Die Vereinssportseiten für Erlangen [weitere Städte]
Als Startseite festlegenZu Favoriten hinzufügen
Suchen:
Top-Sportarten
Home
Fußball
Basketball
American Football
Tennis
Extrarubriken
Trendsport
Fitness
Sport & Medizin
Prävention
Lokalsportarten
Ballsport
Kampfsport
Kugelsport
Leichtathletik
Luftsport
Reitsport
Tanzsport
Turnen
Wassersport
Wintersport
Weitere
Infos & Service
Vereinsanmeldung
Redaktionszugang
Newsletter
Gewinnspiel
Nachrichtenticker
Banner
Welt-der-Decken.de - Hochwertige Bettdecken, Bettwäsche und mehr!
Handball: (HC Erlangen e.V.)
 
HCE entführt zwei wichtige Punkte aus dem Gäu

Durch einen vor allem in der zweiten Halbzeit souveränen 27:24 Auswärtserfolg gegen die SG Haslach/Herrenberg/Kuppingen, konnte der HCE seinen achten Tabellenplatz weiterhin festigen. Da an diesem Wochenende auch einige weniger erwartete Siege der Konkurrenz zu Papier stehen, muss dieser Triumph als besonders wertvoll erachtete werden.

Fahrige Anfangsphase

Vor der stimmungsvollen Kulisse, die dem Spiel dauerhaft einen besonderen Rahmen verleihen sollte, konnte sich die Heimmannschaft durch ein schnelles Tor von Tobias Hold als erstes in die Torschützenliste eintragen. Die Erlanger Gäste brauchten dagegen drei Minuten und einen Siebenmeter, ehe Daniel Pankofer den mitgereisten großen Erlanger Anhang das erste Mal zum Jubeln einlud. In Folge dessen entwickelte sich ein munteres Hin- und Her, bei dem die Hausherren meistens auf zwei Tore davon ziehen konnten, ehe die wacker kämpfenden Bergemänner dieser Lücke hinterherliefen, sie aber auch immer wieder egalisieren konnten. Besonders den wurfgewaltigen Oliver Hess, der nächste Saison für den HC auflaufen wird, bekam das Erlanger Prunkstück - die Verteidigung- nur schwer in den Griff.

Abgeklärt weitergearbeitet

Dennoch musste dem erfahrenen Erlanger Zuschauer nicht bange werden, zeigte dieser Spielverlauf doch einmal mehr sehr klare Parallelen zu vergangen Spielen, welche allesamt souverän gewonnen wurden. Nachdem die Unistädter in der 22. Minute erneut das Spiel zum 10:10 egalisieren konnten, zückte Axel Kromer die grüne Karte, um seine Schützlinge neu einzustellen. Wie jedoch schon so oft in dieser Saison, war es Frank Bergemann, der diese Ruhephase effektiver mit Worten füllen konnte, so dass die Spieler in der Folge noch konzentrierter zu Werke gingen und erstmals in der Begegnung die Führung erspielen konnten. Die Abwehr stand nun in gewohnter Manier sicher wie der Fels in der Brandung und dahinter konnte Andi Bayerschmidt das Torhüterduell mit einigen sicher gefangenen Bällen und starken schnellen Pässen klar für sich gewinnen. Mit einer knappen 13:12 Führung verabschiedete sich die Gastmannschaft zum Pausentee.

Führung nicht mehr abgegeben

Ohnehin muss man feststellen, dass die Erlanger eine Mannschaft sind, die in der zweiten Halbzeit trotz ihrer Kräfte zehrenden Abwehrarbeit noch einmal eine weitere Schippe draufpacken können und den Gegner so in Schach halten. Ein letztes Mal durfte sich Hess für diesen Abend in die Torschützenliste eintragen, ehe die Bergemänner ihren Vorsprung sukzessive ausbauten. Allerdings sollte es für die mitgereisten Erlanger Fans weiterhin spannend bleiben, da die Führung bis zur 49. Minute stetig zwischen einem und zwei Toren pendelte. Besonders bemerkenswert war in dieser so wichtigen Phase der Einsatz und die Verbissenheit des gesamten Teams, die die Spieler bei jedem Zweikampf um den Ball an den Tag legten und damit auch zu so wichtigen schnellen Kontertoren kamen.

Tempo angezogen, Punkte eingefahren

Als Hannes Münch in der 49. Minute dann unfreiwillig für zwei Minuten verschnaufen durfte, fürchtete so mancher HCE-Fan schon um die knappe Führung in dieser entscheidenden Phase des Spiels. Allerdings hatten die Hausherren die Rechnung ohne die unglaublich schnellen Beine der Erlanger Abwehr gemacht, die in dieser Phase zu fünft so stabil stand wie es manche Vereine gerne mit sechs Mann schaffen würden. Dazu kam, dass Daniel Pankofer, der an diesem Abend auch auswärts so traf, wie man es von ihm daheim schon gewohnt ist, mit zwei schnellen Toren die Führung auf vier Tore zum 23:19 ausbauen konnte. Durch diese aus Erlanger Sicht perfekte Unterzahl sah sich Axel Kromer zu seiner zweiten Ansprache gezwungen, welche allerdings ohne Wirkung verpuffte; seine Schützlinge handelten sich eine doppelte Unterzahl ein, die mit der Fünf -Tore - Führung Erlangens ihren Höhepunkt fand. Danach versuchten es die Schützlinge von Kromer noch einmal mit einer offenen Deckung, welche die Erlanger Jungs aber sehr abgeklärt ausspielten und die zwei so wichtigen Punkte mit auf die Reise nach Hause nehmen konnten.

Für den HC Erlangen spielten: Bayerschmidt, Deussen; Schwandner (1), Georg Münch (3), Hannes Münch (2), Krämer (4), Sluijters, Nienhaus, (1), Schneck, Pankofer (10/5), Schmidtke, Stumpf (6).

Zuschauer: 850

Siebenmeter: 6/6:5/5

Strafminuten: 12 : 6 Min

Schiedsrichter: Gentes/Franz

Torfolge: 1:0, 1:1, 2:2, 4:2, 4:4, 5:5, 7:5, 7:7, 9:7, 10:8, 10:10, 10:11, 11:12, 12:13 (HZ) 13:13, 14:14, 14:15, 14:16, 15:17, 16:17, 17:18, 17:19, 18:20, 18:21, 19:21, 19:24, 20:24, 20:25, 22:26, 23:26, 23:27, 24:27 (Ende).


TOP-Artikel! Diese Nachricht wurde bereits 7653 mal abgerufen!
Original-Pressemitteilung
Artikel vom 01.04.2011, 12:17 Uhr
  Das Freestyle24-Prinzip
- Nachrichten und Vereinsinfos aus über 100 Städten Deutschlands
- Präsentiert euren Verein kostenlos im Internet und veröffentlicht selbst News,
Termine und Bilder - hier anmelden!
- 5501 Vereine nutzen schon unseren Service und gewinnen neue Mitglieder damit - Beispiele hier!
- 1112761 Besucher informierten sich in den letzten 30 Tagen bei Freestyle24
  Newsletter
E-Mail:
  Verwandte Artikel
- 04.05. (HC Erlangen e.V.)
Harter Brocken im vorletzten Auswärtsspiel
- 02.05. (HC Erlangen e.V.)
Gelungener Auftakt zum Schluss-Sprint
- 28.04. (HC Erlangen e.V.)
Schluss-Sprint im vorletzten Heimspiel
- 26.04. (HC Erlangen e.V.)
Im Westen was Neues
- 22.04. (HC Erlangen e.V.)
Den Schwung mitnehmen
- 18.04. (HC Erlangen e.V.)
Sieg im Handballkrimi
- 14.04. (HC Erlangen e.V.)
HCE vor Härtetest
- 11.04. (HC Erlangen e.V.)
Fulminanter Auswärtssieg in Obernburg
  Gewinnspiel
Wie schnell legte der Amerikaner Tim Montgomery die 100m bei seinem Weltrekord 2002 zurück?
9,59 s
9,78 s
9,76 s
9,83 s
  Das Aktuelle Zitat
Wilfried Mohren
...und auch die Schiedsrichterassistenten an der Linie haben heute ganz ordentlich gepfiffen.
     
 
Impressum | Datenschutz

© Freestyle24 1998-2018